Startseite
über mich
mein Brotrezept
Kochrezepte
Küchenquiz
Kräuter und Gewürze
Briefpapier
Homepage-Grundkurs
interessante Seiten
Impressum

Bärlauch


Allium ursinum


 
Bärlauch - ein Verwandter des Knoblauchs - gehört zur Familie der Zwiebelgewächse (Alliaceae). Er wächst in fast ganz Europa und auch in Nordasien. Dabei braucht er feuchte und schattige Standorte.
Für alle Sammler gilt:
Es werden die Blätter vor der Blüte geerntet. Dabei darf der vorhandene Bestand durch das Sammeln nicht gefährdet werden.
Es besteht die Gefahr, die Bärlauchblätter mit den giftigen Blättern von Maiglöckchen oder Herbstzeitlose zu verwechseln. Deshalb den Geruch überprüfen. Die Blätter müssen nach Knoblauch riechen!
Die Blätter müssen gut gewaschen werden (Gefahr durch Fuchsbandwurmeier).
 

Als Gewürz:

Bärlauch erinnert im Geschmack an Knoblauch und kann entsprechend zum Würzen
von Quark, Salatsoßen, Kartoffeln, Suppen oder Fleisch genommen werden.

Als Heilkraut:

Bärlauch soll gut zur Entschlackung und für die Blutgefäße sein. 
Eine blutdrucksenkende Wirkung hat er allerdings nur ohne Kochen.
Navigation "Kräuter und Gewürze":   zurück zur Übersicht    Anis     Bärlauch    Basilikum    Beifuß    Curry    Estragon    Gundelrebe    Majoran    Oregano      Paprika    Pfeffer    Piri-piri    Rosmarin    Salbei    Schafgarbe    Thymian    Vanille   

Navigation "Themen der Homepage":
Startseite         über mich         mein Brotrezept         Kochrezepte        Kräuter und Gewürze
Briefpapier         Homepage-Grundkurs         interessante Seiten        Impressum